Bester arsch der welt. Du hast den schönsten Arsch der Welt

Du hast den schönsten Arsch der Welt

Bester arsch der welt

Es gibt kein Original dieser Pasta. Es wird auch klar, dass gewisse Schritte nicht sinnvoll sind, auch wenn sie traditionell sind. Bitte nehmt den Kuchen nach dem Ende der Backzeit nicht sofort aus dem Ofen, sondern lasst diesen mit leicht offener Backofentür auskühlen, das verhindert das Einfallen nach dem Backende. Draussen an der Tür prangt ein verführerisches Schild: «Tartufi! Besser als 96 Prozent der Pastas in Zürich Am Sonn­tag provozieren wir den «Bolo»-Gau. Die Pasta-Form Makkaroni kannte man von den Älplermagronen. Kaum haben wir unseren eigenen Teller erhalten, schicken wir einem vermeintlichen Schweizer Spezialisten per Whatsapp eine Foto, erhalten postwendend als Antwort ein «Zu wenig Sugo! Aber die «Osteria Bottega» ist sehr berühmt.

Nächster

Du hast den schönsten Arsch der Welt

Bester arsch der welt

Vom Käse wird abgeraten, der Ragù soll unverfälscht gegessen werden. Die Dauerbackfolie ist abwaschbar und muss nach dem Backen nur mit einem Tuch oder Schwamm gereinigt werden. Über Nacht dann gerne in den Kühlschrank. «Tagliatelle alla bolognese» heisst er hier und kostet 8 Euro. Trattoria della Santa Ein Familienbetrieb aus dem Bilderbuch, angeführt von Mamma Daniela. Ich benutzte das Grundrezept, habe es aber abgeändert.

Nächster

Po

Bester arsch der welt

Statt Rind- wird Kalbfleisch verwendet, aber immerhin zu kleinen Würfel­chen geschnitten. » Immerhin: Von Tomaten ist da noch keine Rede. Als Vorspeise einen Teller Parmaschinken 8 Euro , und dann volle Konzentration. Diese Pasta ist grossartig, zieht mit jener von Minarelli gleich und kostet nur 12 Euro. Im Schweizer Schulkochbuch «Kochen Braten Backen» von 1976 ist man bloss bezüglich des grob gehackten Rindfleisches nah am Bologneser Rezept.

Nächster

Bester Käsekuchen der Welt: reißt nicht ein und wird nicht dunkel

Bester arsch der welt

Es ist ein Familienbetrieb aus dem Bilderbuch — angeführt von Mamma Daniela, mit dabei die Sorella, die Figlia, der Figlio und der Marito. Zusammen mit den Zwiebeln ab damit in die Pfanne, danach wird das Fleisch, Halsstück vom Rind und Schwein, in Würfel geschnitten und mitsamt unbehandeltem Pancetta Speck dazugefügt. Warum Tagliatelle und keine Spaghetti, kann nur ein Nicht-Italiener fragen. Der Jungkoch gibt sich hocherfreut und sagt, nachdem er das Verhältnis von Schwein und Rind verraten hat: «Und keine Milch natürlich. Zum eigenen Erstaunen gelingen sie. Die Basis des Kuchens ist immer noch da, aber ich habe so viel verändert, dass es ein weitaus besserer Kuchen geworden ist! Wieder zu Hause, esse ich eine Pasta mit einem Glas mitgebrachtem Ragù aus dem ­legendären Bologneser Tortelli-Geschäft «Atto e Figli»: Der Ragù ist gemacht mit Rindfleisch, Passato di Pomodoro, Karotten, Sellerie, Zwiebel. Als ob es gälte, Kamele zu verkaufen, preist Daniele Minarelli seine Schinken, Pastas und Hauptgänge an, weiss zu jeder Faser eine Novelle zu erzählen.

Nächster

Die beste Bolognese der Welt: ein Pasta

Bester arsch der welt

Und doch drängt nun die Frage, wer denn die beste «Bolo» in Bologna mache? Es galt, einen Primo und einen Secondo — Vor- und Hauptspeise — zu verbinden. Und am Olivenöl soll ich riechen. Und selbst wenn es Tradition ist: Sind wir sicher, dass es nötig und korrekt ist? Die Masse ist super, dafür 5 Sterne, für den Teig nur 3,macht 4. Im Halbdunkel wird den Landeiern zuerst die Drink-Karte gereicht, und nach dem Ab­winken enttäuscht die Hauptbestellung ent­gegengenommen: eine Vorspeise zum Teilen. Jedenfalls war eine Stadt, die den Beinamen «Die Fette» trägt, prädestiniert dazu, die Königin der Pasta hervorzubringen. Der Kuchen ist absolut gelingsicher, sollte aber am besten einen Tag vorher zubereitet werden, da er abkühlen muss.

Nächster

Du hast den schönsten Arsch der Welt

Bester arsch der welt

Und so wird klar, dass die «Spaghetti Bolo», die zu Hause serviert wurde, mit Tagliatelle al Ragù weniger zu tun hat als das Schweizer Voressen und Nüdeli. Und bereits sind wir beim Thema Frauen: Ohne sie gäbe es keine italienische Küche, jedenfalls bestimmt keinen Ragù. Da mag man noch so sehr tun, als sei es so. «Die Einfachheit ist das Schwierigste», sagt er, und zeigt mir, welches Salz er verwendet. Traditionelle Küche heisst: Ökonomie vor Ge­schmack. In der Metzgerhalle Oerlikon kommen für 19 Franken 80 «Schwingerhörnli Bolognaise» auf den Tisch, in der Rheinfelder Bierhalle gar «Spätzli Bolognaise» 15 Franken 30 — zweimal mit «ai».

Nächster

Po

Bester arsch der welt

Als der Taxifahrer erfährt, dass man in der Schweiz eine Fleischsauce mit Spaghetti esse, verwirft er die Hände und kann auf der Piazza dei Martiri einen Zusammenstoss mit einem Motorino nur mit Glück verhindern: «Das ist Verbrechen! Noch vor 30 Jahren machte sie niemand mit Tomaten. Ihre Art des Kochens vermischte sich mit den Traditionen Norditaliens und den Schweizer Ideen. » Landeier im Hipster-Lokal Um 13 Uhr 30 essen wir die beste «Bolo», die ich je hatte. Nur die Antwort auf die Frage, wie denn sein Ragù gemacht sei, kann er, der pro Minuten tausend Worte sprudeln lässt, nicht während des Essens beantworten: «Kommen Sie nachher an meinen Tisch dort in die Ecke. Mit Trüffeln und Kaviar kann jeder Idiot etwas machen, aber mit den einfachen Zutaten, da müssen Sie kochen können.

Nächster